Der Park

Eine Runde durch den Park

The Cradle Skatepark teilt sich im groben in drei grosse Areas auf. Hier eine kleine Tour durch den Park.

1)
Sobald man den Cradle Skatepark betritt befindet man sich schon mittendrin im Tumult der Street Area. Highlights sind sicherlich unsere betoniert Orange Pyramide und das neue Center Piece von Monster Energy. Stairs, verstellbare Rails, Ledges aus Holz und Beton, China Banks und Manual Pads um nur einiges zu nennen. Neben kleinen DIY Beton Spots haben wir in der Street Area auch zwei fette Banks die gereade renoviert wurden aber trotzdem bald wieder durch was neues ersetzt werden sollen. Was genau, lasst euch überraschen. Doch auch das Water Gap über unseren Teich, direkt am Baumhaus vorbei, ist nicht ohne und garantiert jedes Jahr aufs Neue für nasse Decks und viel Gelächter. (Clip Cab)

2)
Nachdem man sein Deck zum trocknen in die Sonne gelegt und dem Park Kiosk einen Besuch abgestattet hat, wird es Zeit ein wenig zu chillen. Dazu haben wir neben unserem Aufenthalts Raum zusätzlich noch eine grosse Liegewiese die zum hängen, rasten oder Grillen gerade so schreit. Vielleicht hast Du Glück und die Hängematte im Baum ist frei… (Bild / Video)

3)
Das Deck ist mittlerweile wieder trocken und somit nix wie hoch, zum Herzen des Parks, dem Cradle. Hier gelten oftmals eigene Regeln und somit heisst es erstmal beobachten. Schaut euch die Lines der Locals an und lasst euch von den oftmals harten aber heissen Sessions mitreissen. Du glaubst du bist ready?! – Na dann, Drop in! Es empfiehlt sich in der Shallow Area anzufangen bevor man sich in das Deep End samt Vert schmeisst. Eine massive Hip mit Bank Landung verbindet Deep mit Shallow End, und um es mit den Worten von Mark ‘RED’ Scott zu sagen: On this Hip you can send it to the Sky! – wir können dem nur zustimmen. Last, but surely not least, geht es am Vulkan vorbei und dann im Channel direkt in den Weltweit Ersten Cradle, ohne Ausweg od. Fluchtmöglichkeit. Hier gibt es keine halben Sachen. (Vidoe / Bild)

Schaut am besten einfach mal vorbei und macht euch selber ein Bild von einem der besten Beton Parks der Welt! Und wie es schon ein Tony Trujillo, ein Dave Duncan oder ein Brian Patch gern formuliert haben – This Park is no Joke